Wasser und Kaffee

Das richtige Wasser ist sehr entscheidend für den perfekten Espresso. Aber welches Wasser nimmt man, wenn eigentlich doch das Wasser aus der Leitung kommt? Wir geben einen kleinen Überblick am Beispiel Köln.

sono. Kaffeegeschäft Köln Innenstadt

In Köln wurde das sono. mit einem professionellen Wasserfilter eröffnet

Das Kölner sono. ist ein besonderer Ort. Kaffeegeschäft, italienische Speisen & Getränke sowie Geschenkartikel. Es gibt nicht nur einen perfekten italienischen Ottolina Espresso. Auch die Rancilio Kaffeemschine wurde exakt auf die örtlichen Gegebenheiten eingestellt. Die Wasserqualität in Köln entspricht den Anforderungen der Trinkwasserverordnung und wird regelmäßig kontrolliert. Das Trinkwasser von Köln setzt sich zu zwei Dritteln aus Grundwasser und zu einem Drittel aus Uferfiltrat zusammen.

Wieviel Wasser steckt im Kaffee?

Nicht sehr überraschend – ein vernünftiger Espresso besteht zu 98 Prozent aus Wasser. Das richtige Wasser, in Sachen Qualität, Härtegrad und Mineralstoffgehalt, ist somit geschmacksentscheidend.

Ist weiches oder hartes Wasser besser für den Espresso?

Gute Frage, aber einfache Antwort: Weder noch! :-) Zu weiches Wasser macht Kaffee sauer und bitter. Zu hartes Wasser (in Köln ist das Wasser sehr hart) lässt den Espresso oft lasch schmecken.

Parameter des Wassers für den perfekten Geschmack des Kaffee

Das optimale Wasser für den Kaffee kommt sicherlich nicht aus dem Ausland und in PET-Flaschen daher. Einige Kaffeefreunde schwören darauf und verwenden oft stilles Markenwasser zur Zubereitung im Siebträger.

Das ideale Kaffeewasser wird jedoch von vielen Parametern beeinflusst, die nicht unbedingt was mit dem Namen des Wassers zu tun haben.

Faktoren für einen guten Kaffeegeschmack

  1. Wasser und Härtegrad beeinflussen den Kaffeegeschmack enorm
  2. Calcium (Kalk) und Magnesium machen das Wasser hart. Ins Wasser kommen die Mineralien durch das Sickern des Wassers durch Gesteinsschichten. Der ideale Mix liefert den idealen Geschmack.
  3. Ebenso wird der Geschmack durch den pH-Wert des Wassers bestimmt. Dieser sollte im neutralen Bereich liegen (pH 6,5 – pH 7,5).
  4. Natürlich gibt die beste Espresso- bzw. Kaffeebohne und die perfekte Zubereitungsart im Brühvorgang den Rest der vier Faktoren eines guten Kaffees

Magnesium unterstützt die Note der Kaffeebohne und Kalk arbeitet dagegen. Mehr Magnesium und weniger Calcium ist also eine gute Formel für die ideale Beschaffung des Kaffeewassers.

Im sono. in Köln gibt es einen speziellen Wasserfilter, der genau auf den Geschmack abgestimmt ist und die Maschine schützt. Diese wäre mit dem harten Kölner Wasser durch Kalk- und Gipsablagerungen schnell ruiniert. Daher muss der Filter auch regelmässig gewartet werden. Die Filterkartusche hält den Kalk zurück und mineralisiert gleichzeitig das Wasser. Von der Unart für das Kaffeekochen destillierter Wasser zu nehmen, möchten wir uns ausdrücklich distanzieren. Der Geschmack in einem guten italienischen Kaffee kommt von der Mineralisierung!

 

BWT Wasseraufbereiter für Kaffee und Espresso

Unser hier abgebildeter Filter von BWT aus dem sono. hat einen feinen Gewebefilter der zunächst grobe Verunreinigungen reduziert und Partikel zurückhält. Der Ionenaustauscher nimmt Kalk und Schwermetalle wie Blei und Kupfer auf und tauscht diese gegen Magnesium- und Wasserstoffionen aus. Gleichzeitig entfernt die Aktivkohle störende Geschmacks- und Geruchsstoffe wie zum Beispiel Chlor.

Der BWT Bestmax ist als Festwasser-Anschluß an der Kaffeemaschine eingeschlossen und auf das Kölner Wasser eingestellt.

Eine gleichbleibend hohe Wasserqualität und die stets hohe Qualität der Fortissima Ottolina Bohne ist entscheidend für den immer guten Espresso im sono. Dafür sorgt auch die Kartusche. Die feinen Aromen können sich im Kaffee frei entfalten, die Bitterkeit geht zurück und ein pelziges Gefühl im Mund wird vermieden.

Wie sucht man den idealen Filter für seine Kaffeemaschine aus?

Die sono. Betreiber haben sich mit dem Rancilio-Support abgestimmt und einen Filter eingesetzt, der perfekt auf das Wasser in Köln und den Kaffee abgestimmt ist. Zwar ist es möglich mit einem Tröpfchentest die Gesamthärte und die Karbonhärte selber zu bestimmen. Allerdings ist das im professionellen Umfeld zu aufwändig. Deshalb raten wir einen Fachbetrieb zu beauftragen.

Wie bereitest du deinen Kaffee zu?

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen