Cappuccino

Cappuccino ist ein intensives Kaffeegetränk, in Bezug auf den Kaffeegeschmack. Cappuccino und Latte Macchiato sind in Deutschland beliebte Getränke. In einem deutschen Café wird geschätzt dreimal mehr Cappuccino als Espresso bestellt. Ein Dreiklang: Espresso, Milch und Schaum. Dieser gibt der Kaffee-Spezialität den Namen und lässt Kaffeeherzen schlagen.

Kaffee für Cappuccino

Barista verwenden für Cappuccino Kaffee Röstungen mit 60 Prozent Arabica- und 40 Prozent Robusta-Kaffeebohnen. Dies kann zum Beispiel unsere Ottolina Maracaibo Mischung sein.


Die Maracaibo Robusta-Arabica Mischung ist ein guter Kaffee für Cappuccino.

Durch den harmonischen Zusammenschluss von Robusta Kaffeebohnen und Milch, kann die perfekte Crema des Espresso erzeugt werden. Robusta erzeugt den nussig-schokoladigen Geschmack im Cappuccino.

Cappuccino einschenken

Wie bereite ich Cappuccino zu Hause richtig zu?

Für Cappuccino wird ein Espresso verwendet – wir empfehlen einen feinen Mahlgrad zu wählen. Ist der Kaffee im Cappuccino zu sauer, wird der Mahlgrad feiner eingestellt. Ist der Kaffee im Cappuccino zu bitter, stellst du den Mahlgrad gröber ein. Der perfekte Mahlgrad für Cappuccino ist für jede Maschine anders einzustellen.

In vier Schritte zu deinem perfekten Cappuccino:

  1. Einen Espresso brühen und in eine Cappuccino Tasse füllen
  2. Die Milch wird mit 60 bis 65 Grad aufgeschäumt
  3. Der Milchschaum ist fest und sämig perfekt. Der Cappuccino Milchschaum ist dichter als beim Latte Macchiato. Ein guter Cappuccino besitzt eine Schaumschicht von ein bis zwei Zentimetern
  4. Die Milch kommt in die Cappuccino Tasse. Ein kleiner Espresso Rand wird noch sichtbar bleiben

Barista Tipp: Der Schaum ist gut, wenn er ca. 1 cm dicht ist und auf dem Cappuccino aufliegt.

Welche Milch verwendet man für Cappuccino?

Je höher der Fettanteil, desto besser schäumt die Milch für einen Cappuccino. Darüber hinaus noch ein wertvoller Geschmacksträger. Die Empfehlung ist frische Vollmilch. Diese hat einen Fettanteil von 3,8%. Cappuccino schmeckt als Ergebnis vollmundig und rund. Hafermilch ist für den Cappuccino ebenso gut geeignet. Mit einem guten feinporigen Milchschaum lassen sich schöne Muster erzeugen.

Der Cappuccino con panna ist eine italienische Kaffeespezialität. Im Gegensatz zu einem traditionellen Cappuccino wird dieser mit Sahne statt mit Milch zubereitet. Wir empfehlen diesen zu gleichen Teilen aus Espresso und Sahne zu entwickeln.

Wir stellen vor: Der Ottolina Baby Cappuccino

Mit diesem Cappuccino fühlen sich kleine Gäste im Ottolina Kaffee Würzburg groß. Im Baby Cappuccino ist kein Koffein enthalten. Er besteht aus aufgeschäumter Milch, mit wenig Kakaopulver. Jedes Kind bekommt auf Wunsch einen Baby Cappuccino geschenkt. Wer hat als Kind nicht gerne das probiert, was die Erwachsenen tranken?

Was ist überhaupt ein echter Cappuccino?

Der klassische Cappuccino besteht aus dichtem Milchschaum. Ein klarer brauner Rand aus Espresso ist deutlich an der Tasse zu erkennen. In unserem Magazin-Artikel Kaffee oder Espresso haben wir die beliebteste Kaffee-Spezialität Cappuccino betrachtet:

  • Cappuccino
    Ursprünglich ein kleiner gebrühter Kaffee, mit wenig Milch und vielen Mythen. Wie zum Beispiel die Regel ein Drittel Espresso, Milch und Schaum. Ein Mythos, da Milch und Milchschaum nicht separat in die Tasse gegeben werden. Wenn du mehrere dieser köstlichen Getränke in Italien orderst, sprichst du von Cappuccini.

Was ist die Mehrzahl von Cappuccino?

Die Mehrzahl eines Cappuccino ist laut Duden Cappuccinos. Der Insider in Italien bestellt gerne „due cappucci“.

Wann wird Cappuccino getrunken?

Manche Menschen behaupten, dass Süd-Europäer Laktose intolerant sind. Eine kleine Menge Milch kann man im morgendlichen Cappuccino vertragen. Wir geniessen in Italien einen Cappuccino pro Tag und das gerne am Vormittag.

In Europa leiden rund 30 Prozent der Erwachsenen unter Laktose-Intoleranz. Diese führt zu Blubbern im Bauch, Bauchschmerzen oder Blähungen. 

Wieviel Cappuccino ist gesund?

Ein Cappuccino pro Tag und vor dem Mittagessen. Eine Regel die Magen-Probleme verhindert. Andere Menschen vertragen mehr als einen Cappuccino. Die italienische Kultur verhindert den übermäßigen Milchkonsum automatisch. Es wird zum kleinen kulturellen Tabu gemacht, den Tag über Cappuccino zu trinken. Stattdessen wird italienischen Espresso verzehrt.

Der aufmunternde Effekt des Koffein im Cappuccino tritt nach einigen Minuten ein. Er kann mehrere Stunden anhalten. Wie schnell das Koffein im Körper abgebaut wird, schwankt von Mensch zu Mensch. Dies wird von den Genen und anderen Aspekten beeinflusst.

Bei Frauen wirkt die Substanz teilweise doppelt wie bei Männern. Kinder, junge Menschen, Schwangere reagieren anders auf Cappuccino als Ältere. Bei Rauchern sinkt der Koffeingehalt im Körper schneller als bei Nichtrauchern. Männer werden durch Koffein besser wach als Frauen. Eine Studie der Universität Barcelona hat dies nachgewiesen. Studien, die Kaffee oder Cappuccino als ungesund oder gesund bezeichnen, gibt es viele.

Barista Tipp: Trinke so viel Cappuccino wie du vertragen kannst. Höre auf deinen Körper. Macht der Cappuccino dich zittrig, wird es Zeit weniger zu trinken. Italiener trinken einen Cappuccino pro Tag, bevor sie auf Espresso umschwenken.

Wo wurde der Cappuccino erfunden? Cappuccino ist die italienische Antwort auf den Kapuziner.

Cappuccino ist mit dem Kapuziner aus Österreich verwandt – eine Kreation der Wiener Kaffeehaus-Kultur. Ein Mokka, mit wenigen Tropfen Schlagobers und Schokoladen-Pulver. Die Sahne verleiht dem Cappuccino aus Österreich die Farbe der Kapuziner-Kutte. Der Kapuziner wurde vor dem Cappuccino erfunden. Im zweiten Weltkrieg exportierten Österreichische Soldaten den Cappuccino nach Italien. Als Espresso-Maschinen aufkamen, entwickelten Italiener die geschäumte und weniger reichhaltige Kapuziner-Variante des klassischen Cappuccino.

Ein Cappuccino in einem Ottolina Café wird von weiteren Köstlichkeiten begleitet. Von einem Gourmet-Cappuccino, der gemeinsam mit einem warmen und mit Creme gefüllten Hörnchen und einem frischgepressten Orangensaft das Frühstück zu einem Erlebnis macht. Von einem echten Fladen aus der Region Emilia-Romagna, bis hin zu reichhaltigen Aperitifs in einem modernen und warmen Ambiente. Jeden Tag kann man neu entdecken, wie schön es ist, sich zu verwöhnen.

1 Kommentar

Leon Heymann

Eine schöne Zusammenfassung. Unser italienischer Cappuccino im Hotel am Augustinerplatz wird auch aus Ottolina Kaffeebohnen hergestellt. Köstlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen